Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
pic
Lupe
Erweiterte Suche

Unternehmensgeschichte

Die Geschichte der VERITAS Buch- und Kunsthandlung

1936 – Die Vorläufer

Auf einem Grundstück des Priesterseminares in Linz, Harrachstraße 5, errichtet Spiritual Josef Huber einen Kiosk für ausgewählte Kleinschriften. – Im Jahr 1938 wird der spätere Gründer der VERITAS, Herr Karl Gruber, beauftragt, an Stelle des Kiosks eine Verlagsbuchhandlung zu gründen. Der Zweite Weltkrieg verhindert dieses Vorhaben vorläufig. Das Gebäude wird durch Bombenangriffe schwer beschädigt.

 1945

Karl Gruber gelingt es, von der amerikanischen Besatzungsmacht eine Genehmigung für den Aufbau eines Kleinschriftenverlages zu erhalten. Schon bald zeigt sich der Bedarf nach einer Buchhandlung.

 1949 – Das Gründungsjahr der VERITAS-Buchhandlung

Karl Gruber gründet die VERITAS-Buchhandlung am Standort Harrachstraße 5, Linz.

 1953

Nach einem Umbau wird der Buchhandlung eine gediegene Kunsthandlung, eine Devotionalienhandlung sowie eine Abteilung für Unterhaltungselektronik angegliedert.

 1973

Der VERITAS-Verlag beginnt mit der Produktion von Schulbüchern.

 1975 und 1987

Ausbau der Buch- und Kunsthandlung: Die Räume im Tiefgeschoß werden einbezogen.

 1982

VERITAS wird Teil des Landesverlages. Der Landesverlag gehört zu 51% der Diözese, zu 38% Raiffeisen, zu 8% dem Pressverein und zu 3% dem Neuen Volksblatt und ist in vielen Geschäftsbereichen tätig: Buchhandel, Verlagswesen, Pressesektor, Druckereien, Papierwaren.

Beitritt der VERITAS zum Verband katholischer Verleger und Buchhändler e.V.

 1991

Die Passauer Dr. Hans Kapfinger GmbH erwirbt den 51%-Anteil der Diözese am Landesverlag und gründet die Landesverlag Holding.

 1996

Ende 1996 erwirbt die Cornelsen Verlagsholding Berlin den VERITAS-Verlag und damit auch die VERITAS-Buchhandlung.

 1997

Der bisher größte Umbau der Buchhandlung ermöglicht die zeitgemäße Präsentation auf zwei Ebenen: Aus den Bereichen Pädagogik, Kinderbuch, Theologie & Philosophie werden Bücher, Zeitschriften sowie neue Medien angeboten. Die bereits bisher bestens etablierte Kunsthandlung ist erste Adresse für „Kunstvolles“ für Familienfeste sowie für Hausschmuck und Devotionalien.

2000

Die VERITAS-Buchhandlung stellt die Buchhandlungs-Website vor: www.veritas-buch.at

2003

Die VERITAS-Buchhandlung tritt Buchmedia bei, einem losen Zusammenschluss von Buchhandlungen mit einem gemeinsamen Warenwirtschaftssystem und gemeinsamen Marketingaktivitäten.

2005

VERITAS feiert das 60jährige Bestehen.

2009

Im Kulturhauptstadt-Jahr Linz 09 gewinnt die Buch und Kunsthandlung Veritas den ausgeschriebenen Schaufensterwettbewerb in Zusammenarbeit mit Deko Lattner.

2010

Manfred Christl hat mit Ende 2010 die Geschäftsführung des Veritas Verlags zurückgelegt und ist nach 34 Jahren im Verlag in Pension gegangen. 
Manfred Meraner, der vergangenen Jänner von der Cornelsen Holding in die Geschäftsführung der Veritas Verlags- und Handelsgesellschaft berufen wurde, führt die Geschäfte des Linzer Bildungsverlags nun allein. Manfred Christl steht dem Verlag jedoch noch beratend zur Seite und wird das Religionsbuch, die liturgische Verlegergemeinschaft, die Verlegergemeinschaft Gotteslob und das Jahrbuch der Diözese Linz noch einige Zeit betreuen. 

2013

Im Herbst 2013 erhält die Buch und Kunsthandlung eine gestalterische Erneuerung, in den modernen Regalen und auf den Präsentationsflächen zeigt sich das gesamte Sortiment in seiner Vielfalt.

2015

VERITAS feiert das 70jährige Bestehen.
Für die Kerzenverziererinnen Helga Angermann, Elisabeth Gradauer und Doris Rechberger wird das hauseigene Kerzenatelier ausgebaut und erhält einen neuen Anstrich.

 
 
Veritas Kerzenkonfigurator:

So kommen Sie zu Ihrer Wunschkerze:

  1. Kerzenmotiv auswählen
  2. Farbe auswählen
  3. Kerzenform auswählen
  4. Beschriftung ergänzen
Nach Eingang Ihrer Bestellung setzt unser Kerzenatelier Ihre Wunschkerze kunstvoll per Hand zu einem Unikat um.

zum Kerzenkonfigurator »